+/-
+/-

Luft

Die Tempel von Paestum aus der Adlerperspektive erleben! Eine der Top-Locations für Drachen- und Gleitschirmflieger in Süditalien liegt bei Capáccio Vecchio (siehe W 1), nur wenige Autominuten von den antiken Tempeln von Paestum entfernt. Luftige Blicke gewährt auch der Christus von Maraeta, Wanderern (siehe W 28) wie Gleitschirmfliegern.

Gleitschirmfliegen

... bei Paestum
Am langen Bergrücken, der sich vom Monte Capáccio Vecchio (siehe W 1, R 2) über den Monte Soprano bis zum Monte Vésole zieht, entwickelt sich tagsüber ein starker Aufwind aus S-SW-Richtung. Wenige Minuten nach dem Start erreicht man Höhen von 650 – 700 m, in Ausnahmefällen auch über 1.000 m. Man kann stundenlang in der Luft bleiben und genießt dabei von oben den Blick auf die Tempel von Paestum und weit über den Golf von Salerno auf die Amalfitana und Capri; im Landesinneren sind die Berge des Cilento zu sehen. Die Startplätze für Drachen- und Gleitschirmflieger lassen sich zu Fuß vom Parkplatz am Santuario Madonna del Granato aus erreichen. Auf dem Parkplatz bzw. am Landeplatz, der am Fuße des Santuario in Nähe des Ristorante "Le Trabe" in der Località Capo di Fiume liegt, bekommt man schnell Kontakt zu anderen Drachen- und Gleitschirmfliegern. Die Mitglieder von "Tappeti Volanti" sind sehr hilfsbereit und Neuankömmlingen gegenüber aufgeschlossen. Wer über eine eigene Ausrüstung und Erfahrung verfügt, erhält gute Tipps, braucht aber nichts zu zahlen.

Angels Fly Team, Mobil 33 94 40 11 12 (Magno Ferrara), www.angelsflyteam.com. Auf Anfrage Kurse und touristische Flüge in Zweisitzern. Auf der Website Tipps zu Start und Landeplätzen bei Capáccio und in den Monti Picentini.

Club Volo Libero "Tappeti Volanti", Mobil 33 88 21 48 89 (Ermanno Lombardi), 33 91 63 82 07 (Carlo Raito), www.tappetivolanti.com. Auf der Website der "Fliegenden Teppiche" neben Kontakten v. a. wichtige technische Hinweise zu Start- und Landeplätzen bei Capáccio, Trentinara und Roccadáspide.

... an der Costa di Maratea
Vom 624 m hohen Monte S. Biágio (siehe W 28) blickt der monumentale Beton-Christus mit ausgebreiteten Armen auf die Costa di Maratea und den Golf von Policastro
(tatsächlich wendet er der Traumküste den Rücken zu). Nur Fliegen ist schöner! Nichts leichter als das. Fly Maratea kontaktieren, Start- und Landeplätze auf der Website checken.

Fly Maratea, Maratea Porto, www.flymaratea.it. Fly Maratea, ein Zusammenschluss von ("Sports-")Freunden, ist als Associazione Sportiva organisiert. Gegen eine Jahresgebühr von ca. 25 Euro wird man Club-Mitglied, dafür gibt es dann eine Reihe von Vergünstigungen. Start- und Landeplätze an der Costa di Maratea, im Cilento und an der nahen Costa dei Cedri in der südlichen Nachbarregion Kalabrien werden auf der Website vorgestellt. Auch Tandem-Flüge, Kurse im nahen Praia a Mare in Kalabrien (siehe unten). Zu den angebotenen Aktivitäten zählen außerdem Tauchen, Kajakfahren, Wandern, MTB- und Radfahren.

... an der Costa dei Cedri
Die sich südlich an die Costa di Maratea anschließende Costa dei Cedri in der Nachbarregion Kalabrien ist ein Top- Revier für Gleitschirmflieger.

Fly Tireno – AeC Riviera dei Cedri, c/o Lido "La Perla", San Nicola Arcella, www.flytirreno.it. Nicholas Rinaldi bietet Kurse und Tandem-Flüge an. Start- und Landeplätze auf der Website.

 

Ultraleichtflieger

Im Norden von Paestum, am westlichen Ortsrand von Capáccio Scalo, unterhält der Club Oasi di Pepe ein Flugfeld für Ultraleicht-Flieger nebst Ristorante. Gäste sind herzlich willkommen, Flüge im Zweisitzer möglich.

Fallschirmspringen

Schon seit 1953 hat die Scuola di Paracadutismo di Salerno von Mario Tedesco ihre Basis auf dem Aeroporto Salerno Pontecacgnano. Kurse und Tandemflüge (Unterrichtssprache auch Deutsch und Englisch), Unterkunft kann organisiert werden.

Der erste Cilento-Führer!
6. Auflage 2015 komplett überarbeitet und in Farbe.

Neuerscheinung März 2015! Kultur + Kulinarik = Kampanien. 7 X Cilento.

Premio-ENIT "Bester Reiseführer Italien 2011"
7. Auflage 2016 komplett neu!

Vor diesem Kollegenbuch ziehe ich den Hut und empfehle es rückhaltlos!

Dieses Kollegenbuch
gehört ins Gepäck!

Mehr zur Costa di Maratea.
6. Auflage 2016 komplett neu!