+/-
+/-

Radfahren

Für Rennradfahrer ist der Cilento wie Mallorca ohne Rummel. Es macht Spaß auf den verkehrsarmen gut asphaltierten Straßen die Küsten und das bäuerliche Hinterland zu erkunden. Für ehrgeizige Radsportler finden sich Routen mit Giro d’Italia Niveau, aber auch Genussradler, die den einen oder anderen Berg nicht scheuen, kommen nicht zu kurz. Auch Profis haben den Cilento für ihre Trainingslager entdeckt.

Auf den Halbinseln von Monte Tresino und Monte Licosa können sich Mountainbiker auf aussichtsreichen Pisten austoben, vielversprechend sind auch die Hänge des Monte Stella, etwa um Casal Velino. Ein anspruchsvolleres Terrain sind die Monti Alburni, ein karstiger Gebirgsstock, der sich im Nordosten des Cilento über dem Vallo di Diano erhebt. Reizvoll ist auch die Landschaft im Rücken der Serra degli Infreschi im Basso Cilento. Von Poderia lässt sich z. B. der Monte Bulghèria per MTB stürmen.

Rennradfahren

Für ehrgeizige Radsportler finden sich Routen mit Giro d’Italia Niveau, aber auch Genussradler, die den einen oder anderen Berg nicht scheuen, kommen nicht zu kurz. Die im Reiseführer "Cilento aktiv – Aktiv-Urlaub im ursprünglichen Süditalien" vorgeschlagenen Strecken sind zwischen 40 und 200 km lang, dabei sind Höhenunterschiede von 560 bis 2.400 m zu bewältigen. Als Übersetzung wird 39 / 25 bzw. 39 / 27 empfohlen. Vom Genussradeln am Meer bis zu ambitionierten Bergtouren ist für jeden etwas dabei. Die zehn Touren (siehe "Radtouren Cilento aktiv") sind von Nord nach Süd angeordnet. Nach ersten Erfahrungen werden Sie schnell weitere eigene Touren zusammenstellen. Reizvoll ist z.B. die 25 km lange Runde um den Monte Stella, die sich in Höhen zwischen 481 und 598 m bewegt, von der Küste gut zu erreichen über Póllica und Gelso. Besonders viele reizvolle Varianten bietet auch die Gegend um Marina di Camerota. Die Touren 4 bis 10 können beinahe beliebig untereinander kombiniert werden.

Einige Tourenvorschläge mit Höhendiagrammen finden sich auch auf der Website des Radsportladens Ciclidea (siehe "Radshops").Von Ciclidea stammen auch die Tourenvorschläge auf dem Gratisfaltblatt, das der Agriturismo I Moresani seinen Gästen zur Verfügung stellt.

Die Associazione Cycling Salerno organisiert für Mitglieder (Jahresbeitrag 15 Euro) Radausflüge in der Provinz Salerno, auch im Cilento. Routenbeschreibungen mit Karten und Höhenprofil auf www.openrunner.com unter "Italy/Campania/Salerno" zu finden.

Liewen Loots, der in Zusamenarbeit mit Genius Loci Travel (siehe "Mountainbiken") im Cilento MBT-Touren anbietet, hatte für den Agriturismo Parmenide und Agriturismo Zio Cristoforo (siehe "Unterkunft") acht Rennrad- und vier MTB-Touren ausgearbeitet. Das Faltblatt (Karte mit Höhenprofilen und genauen km-Angaben) erhalten Gäste gratis.

Lello Feola liefert auf seiner italienischen Homepage die Beschreibung von über 15 Radtouren inkl. Karten und Höhenprofil.

Ratouren im Cilento mit Kartendarstellung auf Google Maps und Höhenprofil auch als Download auf der Website www.gpsies.com. Jede Menge Radtouren mit Höhenprofil und im GPS-Format auch auf der tollen Mitmachseite www.bikemap.net !

In der Ausgabe 01/2012 des Fahrradmagazins Trekkingbike beschreiben Tom und Kerstin Bierl eine mehrtägige Radtour durch die Basilikata. Da möchte man gleich hinterher! Die Tour führt in mehreren Etappen von der Costa di Maratea über Rotonda, San Severino, Terranova, Tursi, Aliano, Accetura und Montescaglioso bis Matera. Als hilfreich bei der Tourenplanung empfehlen die beiden die Fahrradbroschüre der APT Basilicata und den Reiseführer "Kalabrien-Basilikata" (Reise Know-How) von Peter Amann, sowie die Website www.italien-aktiv.info. Gern geschehen! Ansicht der Route auf Google Maps, KML können heruntergeladen werden.

Flott geschriebener Erfahrungsbericht einer Radreise von Neapel in den Cilento im Sommer 2007. Überhaupt ist die Homepage von Rolf Bungarten ein Leckerbissen für Italien-Fans!

Das Rennrad-Magazin Tour hat in der Ausgabe 11/2005 den Cilento als Radreiseziel vorgestellt. Vier Touren als PDF-Download.

Radtouren Cilento aktiv

Die Links öffnen die einzelnen der im Buch "Cilento aktiv – Aktiv-Urlaub im ursprünglichen Süditalien" beschriebenen Touren in Google Maps. Die Betrachtung ist auch im Google Earth-Modus möglich, dort kann man in 3–D navigieren.

R 1 Meer und Monte Stella
Folgen wir nur der Küstenstraße, handelt es sich um eine ideale Einstiegstour. Möglich ist auch ein Abstecher über Og­liastro Marina zur Punta Licosa (siehe W 5). Etwas mehr Puste erfordert die Rückfahrt über die nördlichen Ausläufer des Monte della Stella (siehe W 7). Beste Aussichten sind in jedem Fall garantiert.
Start/Ziel: Marina di Casal Velino.
Dauer: 3 Std.
Länge: 70 km.

R 2 Über alle Berge nach Paestum
Nichts für Ungeübte, für den sportlichen Aktivurlauber allerdings ein Leckerbissen. Zeit braucht man für den Besuch der berühmten Tempel von Paestum. Eine aussichtsreiche Höhenstraße führt über Capáccio, die mittelalterliche Nachfolge­siedlung Paestums, zurück ins Alento-Tal.
Start/Ziel: Marina di Casal Velino.
Länge: 105 km.
Dauer: 5 Std.

R 3 Cilentissima - Über den Sentinella-Pass
Die ultimative Herausforderung für kon­ditionsstarke Könner! Radsport pur auf perfekt asphaltierten, meist verkehrs­armen Straßen und Belvedere satt. Die knapp 200 km lange Runde mit Giro d'Italia-Niveau wartet mit fünf Bergen und 2.400 Höhenmetern auf. Am Passo della Sentinella erreichen wir knapp die 1.000 m-Grenze.
Start/Ziel: Marina di Casal Velino.
Dauer: 10 Std.
Länge: 192 km.

R 4 Auf der Küstenstraße
Viel Meer und viele Kilometer. Von Marina di Camerota geht es immer die Küsten­straße entlang bis Santa Maria di Castellaba­te und anschließend wieder zurück. Eine Tour auch für schlechtes Wetter, nur nicht an Wochenenden oder im Hochsommer!
Start/Ziel: Marina di Camerota.
Dauer: 6 – 7 Std.
Länge: 144 km.

R 5 Mingardo- und Lambrotal
Gute Einstiegstour, um die Küstenstra­ße einzufahren und das Hinterland von Palinuro zu erkunden. Das nächste Mal locken vielleicht die Serpentinen von Licusati. Spaß und Überblick bringt die Abfahrt von Centola nach Palinuro.
Start/Ziel: Marina di Camerota.
Dauer: 2 Std.
Länge: 41 km.

R 6 Zwischen Mingardo und Fiumarella
Zu beiden Seiten von Palinuro locken herrliche Sandstrände. Im Hinterland fah­ren wir durch schattige Kastanienwälder, Olivenhaine und freundliche Bergorte. Ge­gen den Durst helfen nette Bars und kühle Wasserbrunnen unterwegs. Als Draufgabe gibt es Andreas Heinbokels Lieblingsab­fahrt von Catona nach Terradura.
Start/Ziel: Marina di Camerota.
Dauer: 5 Std. 30 Min.
Länge: 104 km.

R 7 Terradura und Rodio
Die Küstenstraße bietet einen fantas­tischen Ausblick auf das Meer. Durch Olivenhaine geht es von Ascea bergauf bis Catona – eine Traumstrecke, die wir bei Radtour 6 als Abfahrt genießen. Auf der Fahrt vorbei an Ródio ist Zeit für eine Pause in Pisciotta (siehe W 17). Wer mehr Berge mag, macht auf dem Rückweg nach Marina di Camerota einfach einen Schlenker, z. B. über San Nicola, Foria und Centola.
Start/Ziel: Marina di Camerota.
Dauer: 5 Std.
Länge: 78 km.

R 8 Am Fuße des Monte Sacro
Die ideale Radtour für Freunde langgezo­gener, nicht allzu steiler Anstiege. Nach der schönen Küstenstrecke folgen wir im Landesinneren der landschaftlich reizvol­len alten SS 18, die seit Eröffnung der Schnellstraße fast frei von Ver­kehr ist.
Start/Ziel:Marina di Camerota.
Dauer: 6 Std.
Länge: 111 km.

R 9 Um den Monte Bulgheria
Ein weiter Bogen ins Landesinnere und viele Punkte für die Bergwertung. Statt Power-Schoko-Riegel gibt es in Torre Orsáia leckeren Honig! Atemberaubend ist die Serpentinen-Abfahrt von Lentisco­sa zurück nach Marina di Camerota.
Start/Ziel: Marina di Camerota.
Dauer: 6 – 7 Std.
Länge: 98 km.

R 10 Nach Scario an den Golf von Policastro
Durch alpine Bergeinsamkeit gelangen wir an den Golf von Policastro, ein Stück Schweiz in Süditalien. Vier rasante Ab­fahrten und ein extremer Anstieg nach San Giovanni a Piro stehen auf dem Programm.
Start/Ziel: Marina di Camerota.
Dauer: 5 – 6 Std.
Länge: 102 km.

Mountainbiken

Auf den Halbinseln von Monte Tresino (siehe W 4) und Monte Licosa (siehe W 5, 6) können sich Mountainbiker auf aussichtsreichen Pisten austoben, vielversprechend sind auch die Hänge des Monte Stella, etwa um Casal Velino (siehe W 8). Ein anspruchsvolleres Terrain sind die Monti Alburni, ein karstiger Gebirgsstock, der sich im Nordosten des Cilento über dem Vallo di Diano erhebt. Hier sollte man auf ortskundige Begleitung nicht verzichten. Ein reizvolles Terrain liegt im Rücken der Serra degli Infreschi (siehe W 21). Von Marina di Camerota bzw. Lentiscosa führen Schotterpisten bis knapp oberhalb des Porto degli Infreschi. Auch W 22 und W 23 haben MTB-Potential. Von Poderia lässt sich der Monte Bulghèria (siehe W 24) per MTB stürmen.

Die Associazione Cycling Salerno organisiert für Mitglieder (Jahresbeitrag 15 Euro) Rad- und MTB-Ausflüge in der Provinz Salerno, auch im Cilento. Darüber hinaus Radverleih und Organisation von Radreisen mit Gepäcktransport.

Liewen Loots (spricht Deutsch) organisiert in Zusammenarbeit mit Peter Hoogstaden von Genius Loci Travel MTB- und Wander-Touren im Cilento.

Andrea Perciato, Autor mehrerer Wander- und Radführer, bietet mit Trekking Campania - Officinae Itineris geführte Tagestouren und mehrtägige MTB-Touren im Cilento an. Auch Wander- und Kajaktouren an der Amalfiküste und im Cilento.

Leonardo Ricciardi und Outdoor Campania bieten auf Anfrage auch MTB-Touren im Cilento an.

Radshops

Ciclidea, km 90 der S.S. 18 – Capáccio Scalo, www.ciclidea.eu. Der Profi-Radshop von Giovanni Taddeo und Pino Giovinale liegt an der S.S. 18 in einem modernen Glasgebäude auf Höhe der nördlichen Abfahrt nach Paestum. Räder der besten italienischen Manufakturen zu erstaunlich fairen Preisen und Rahmen auf Maß. Auch Gebrauchträder in Top-Zustand. Profi-Rennräder und Mountainbikes zum Ausleihen (bis max. 15 Räder können im Minibus an die Urlaubsadresse in den Cilento gebracht werden!). Wertvolle Tipps: Von Pino Giovinale, der auch Deutsch spricht, stammen z.B. unsere Tourenvorschläge um Marina di Casal Velino. Tourenvorschläge auch auf der Website!

Bicimania – Centro Gomme Moretti, Via Sirene 14 – Marina di Camerota, Tel. 0 97 43 21 40. Reifenhandel am Ortseingang. Giovanni Moretti verleiht Familien-, ordentliche Rennräder und MTBs. Reparaturen und Ersatzteile. Mo bis Sa 8–13 und 14.30–19.30 Uhr.

Antares ’91, Via Pagliarola 2 – Santa Maria di Castellabate, www.antares91.com. Verleih von Autos, Scootern, Rennrädern und MTBs.

Strassenkarten

Auf Grund ihres klaren Kartenbildes empfehlen wir die Generalkarte Italien, Blatt 12 "Campania-Basilicata, 1:200.000" (Mairs Geographischer Verlag bzw. Istituto Geografico De Agostini). www.amazon.de

Gut lesbar und auch für Radfahrer nützlich ist die 2008 publizierte Karte "Parco Nazionale Cilento e Vallo di Diano, 1:50.000" von Matonti Editore. Vor Ort für ca. 7 Euro zu kaufen, u.a. im Bazar Cerere in Paestum. Die Karte ist in Deutschland über Karten Schrieb zu beziehen.

Der erste Cilento-Führer!
6. Auflage 2015 komplett überarbeitet und in Farbe.

Neuerscheinung März 2015! Kultur + Kulinarik = Kampanien. 7 X Cilento.

Premio-ENIT "Bester Reiseführer Italien 2011"
7. Auflage 2016 komplett neu!

Vor diesem Kollegenbuch ziehe ich den Hut und empfehle es rückhaltlos!

Dieses Kollegenbuch
gehört ins Gepäck!

Mehr zur Costa di Maratea.
6. Auflage 2016 komplett neu!