+/-
+/-

Reiten

Perspektivenwechsel: Den Cilento aus dem Sattel erleben! Jeder der etwas Reiterfahrung und Kondition mitbringt, wird hier eine Reihe neuer Bekanntschaften schließen und mit unvergesslichen Eindrücken wieder nach Hause reisen. Wie wäre es mit einem Vollmondritt über den Strand oder Pferdewandern mit Biwak-Übernachtung unterwegs.

Es empfiehlt sich auch aus Sicherheitsgründen, immer in Begleitung unterwegs zu sein; und nur so lernt man die schönsten Wege kennen. Viel Spaß hat man beim Ausritt in einer  italienischen Gruppe. Deutsche Pünktlichkeit gehört zwar nicht zuden vorherrschenden Tugenden, wird aber mehr als wettgemacht durch kameradschaftliche Hilfsbereitschaft und gute Laune unterwegs. Auch die Reitställe entsprechen nicht immer mitteleuropäischen Standards, die Tiere sind allerdings gut gepflegt und Sattel und Zaumzeug in Schuss. Bei längeren Ausritten wird meist dem amerikanischen Sattelder Vorzug gegeben.

Reiterhöfe

Turismo Equestre, die Webseite www.turismoequestre.com listet Reiterhöfe in ganz Italien.

Associazione Sportiva Trekking RidingHorse, Località Bagnoli – Casalbuono, www.astrho.it. Von April bis Ende September organisiert Alfonso Consalvo in kleinen Gruppen Reitausflüge im Vallo di Diano und in Richtung Monte Cervati (siehe W 14). Ein bisschen Erfahrung sollte man mitbringen, vor allem für die mehrtägigen Ausritte.

I Moresani, Località Moresani – Casal Velino, www.cilentohorseriding.com. November und Dezember geschlossen. Von seinem schönen Agriturismo in den Hügeln bei Casal Velino bricht Gino Fedullo zu Reitausflügen in die Umgebung auf (siehe W 8). Auf dem Hof kann man auch reiten lernen (und sich im Slow Food-Ristorante anschließend stärken!). Als recht sanft erweisen sich die Persano-Pferde, eine der lokalen Rassen.

Alto Calore, Via Foresta – Castel San Lorenzo, www.trekkingacavallo.it. Von Mai bis September unternimmt Lucio Durso, der auch gut Englisch spricht, mit seinem Verein und Gästen an Wochenenden Reitausflüge durchs Calore-Tal in Richtung Felitto (siehe W 10).

Il Nido della Luna, Via Cafariello 40 – San Severino di Centola, www.ilnidodellaluna.it. Von seinem Agriturismo (einfache Zimmer, schmackhafte Küche) aus unternimmt Raffaele Cerullo Ausritte durch das reizvolle Mingardo-Tal, entweder bis an die Mündung am Arco Naturale bei Palinuro bzw. bis zu den Quellen des landschaftlich intakten Wildflusses bei Rofrano am Fuße des Monte Cervati. Raffaele züchtet die sanftmütigen Pferde der Rasse Salernitano Persano. Im Risorgimento-Film "Noi credevamo" (siehe "Kultur – Kino") ist er hoch zu Ross in der Rolle von Giuseppe Garibaldi zu sehen.

Centro Ippico La Staffa, Località Ponte Mingardo – Palinuro, www.centroippicolastaffa.com. Der Reiterhof von Lello Cerullo ist ganzjährig aktiv. Bei kurzen ersten Ausritten erreicht man z. B. den Strand am Arco Naturale bzw. den nahen Molpa-Hügel (siehe W 18). Längere Reitausflüge, auch mit Biwak-Übernachtung, führen durch die Täler des Lambro und Mingardo ins Hinterland. 

Der erste Cilento-Führer!
6. Auflage 2015 komplett überarbeitet und in Farbe.

Neuerscheinung März 2015! Kultur + Kulinarik = Kampanien. 7 X Cilento.

Premio-ENIT "Bester Reiseführer Italien 2011"
7. Auflage 2016 komplett neu!

Vor diesem Kollegenbuch ziehe ich den Hut und empfehle es rückhaltlos!

Dieses Kollegenbuch
gehört ins Gepäck!

Mehr zur Costa di Maratea.
6. Auflage 2016 komplett neu!