+/-
+/-

Wandern

Der Cilento ist landschaftlich und kulturgeschichtlich eines der vielseitigsten Wandergebiete Süditaliens. Meer und Berge liegen nah beieinander, bäuerliche Kulturlandschaften mit uralten Olivenhainen wechseln sich mit duftender Macchia und lauschigen Wäldern ab. In höheren Berglagen blühen im Sommer die Almwiesen. Viele alte Wirtschaftswege sind noch intakt, nach und nach werden sie als Wanderwege markiert. Dabei bemühen sich Nationalparkverwaltung, C.A.I.(Italienischer Alpenverein) und lokale Initiativen um den Ausbau eines Wanderwegenetzes.

"Fußwanderungen waren früher in Italien fast unbekannt. Wie man zum Vergnügen zu Fuß gehen kann, ist dem gemeinen Manne dort auch heute ein Rätsel. In den besuchteren Gegenden z.B. der Umgebung von Neapel hat man sich nachgerade an die Wanderlust der Fremden gewöhnt. Auch zeigt die Gründung zahlreicher Sektionen des italienischen Alpenclubs (Club Alpino), der sich neben den Alpen die touristische erschließung der Apeninnen zum Ziel gesetzt hat, daß bei den gebildeten Italienern die Freude am Wandern fortwährend in Zunahme begriffen ist. Außerhalb des Gebirges ist jedoch von Fußreisen nach deutscher Art durchaus abzusehen. Kühles, klares Wetter ist zum Marschieren am besten, Scirocco (Südwind) durchaus zu meiden. In der wärmeren Jahreszeit verzichte man auf größere Fußtouren." Baedeker's »Unter-Italien«, 1892 (zehnte Auflage)

Ein offenes Wort

Die Uhren im Cilento gehen anders, und manchmal muss man sich mit Geduld wappnen – pazienza heißt das Zauberwort. Die Pflege vieler im Reiseführer "Cilento aktiv" und seit dessen Erstauflage 2005 auch in einer Reihe weiterer Bücher beschriebenen Wege obliegt in den meisten Fällen den Comunità Montane (siehe "Wanderkarten"). Die Neuanlage von Wegen ist oft mit einem Subventionsregen verbunden, der für die fortlaufende Pflege der Wege, genauso wie der Arbeitseinsatz, ebensooft versiegt. Schnell verfällt ein Weg wieder in seinen dornigen Urzustand, heftige Winterregen tun ein Übriges. Nicht immer haben der Autor oder Kartenzeichner schlampig recherchiert, wenn Realität und Beschreibung auseinandergehen. Teilen Sie auch leidvolle Erfahrungen anderen Lesern im Diskussionsforum Cilento des Mankau Verlages mit, setzen Sie aber auch bitte den Nationalpark Cilento oder andere lokale Behörden in Kenntnis. Vielleicht hilft es!? Mille grazie per la vostra pazienza e collaborazione!

Wanderkarten

Carta dei Sentieri, 2006 hat der Parco Nazionale del Cilento e Valle Diano in erster, provisorischer Auflage seine offiziellen Wanderkarten auf Basis blass gescannter, veralteter IGM-Karten 1:25.000 (siehe unten) publiziert. Zu kaufen gibt es die Karten z.Z. nur im Nationalpark-Büro in Vallo della Lucania (Piazza S. Caterina 8, c/o Palazzo Pinto). Die Wege sollen nach und nach markiert werden, bislang gehen Kartendarstellung und Realität manchmal getrennte Wege. Von der offiziellen Website gibt es unter >"Vivere il Parco" >"Sentieri" >"Rete ufficiale dei sentieri del Parco" die gescannten Karten als Gratis-Download. Hier findet sich auch der Link auf die Seite der "Guide ufficiali del Parco" (siehe "Berg- und Wanderführer"). In Deutschland sind die Karten über Karten Schrieb zu beziehen.

Parco Nazionale del Cilento e Vallo di Diano, gut lesbar ist die 2008 publizierte Karte "Parco Nazionale Cilento e Vallo di Diano, 1:50.000" von Matonti Editore. Vor Ort für ca. 7 Euro zu kaufen, u.a. im Bazar Cerere in Paestum. Die Karte ist in Deutschland über Karten Schrieb zu beziehen. Ein Problem bleibt auch hier ungelöst – die auf der Wanderkarte verzeichnete Wege sind nur in seltenen Fällen auch im Gelände markiert. Trotzdem ist die Karte eine nützliche Orientierungshilfe im Gelände und auch Radfahrern zu empfehlen.

IGM, das Staatliche Vermessungsamt IGM mit Sitz in Florenz gibt topographische Karten in den Maßstäben 1:25.000 und 1:50.000 heraus. Bezugsadressen auf der Website. In Salerno werden die Karten von der Libreria Internazionale (Piazza XXIV Maggio 12) angeboten. IGM-Karten verkauft online auch Maps Store.

Open Cycle Map, www.opencyclemap.org. Eine Ergänzung von Open Street Map, Einträge auch für den Cilento. Laufend aktualisiert.

Monte Stella – Der Berg am Meer, die Comunità Montana Alento-Monte Stella hatte in Zusammenarbeit mit Peter Hoogstaden und Genius Loci Travel (siehe "Berg- und Wanderführer") zuletzt 2008 das nützliche Büchlein mit Wanderbeschreibungen (siehe W 4, 5, 6, 7 und 8) und separaten Karten im Maßstab 1:25.000 herausgegeben. Wenn nicht vergriffen, für wenige Euro vor Ort in Info-Büros, am Kiosk oder direkt bei Genius Loci Travel in Salerno. Die Wege im Gelände sind z.T. wieder zugewachsen, kaum Infos auf der Website der Comunità Montana.

Carta dei Sentieri del Comune di Casal Velino, Gratiswanderkarten gibt es für das Gemeindegebiet von Casal Velino. Darauf sind die auch im Gelände bezeichneten Wanderwege zwischen Marina di Casal Velino, Casal Velino, Pioppi, Celso, Pollica und Acciaroli (siehe W 8) bzw. Aufstiegsvarianten auf den Monte Stella (siehe W 7) verzeichnet . Erähltlich in Info-Büros vor Ort, solange der Vorrat reicht.

Carta dei Sentieri, die Comunità Montana Lambro e Mingardo hat in Zusammenarbeit mit Mimmo Pandolfo (siehe "Berg- und Wanderführer") 2005 die sehr brauchbare Wanderkarte "Carta dei Sentieri, 1:30.000" für den Basso Cilento (siehe W 16 bis 25) heraus gebracht. Es git die Karte z.B. in der Pro Loco von Marina di Camerota – wie immer, so lange der Vorrat reicht (in der aktualisierten Ausgabe von 2008). Die Wege sind im Gelände rot-weiß markiert. Leider nur wenig konkrete Infos auf der Website der Comunità Montana.

Guida Cartografica di Maratea, von Pompeo Limongi stammt die Karte im Maßstab 1:20.000 mit eingezeichneten Wanderwegen und Badestränden. Solange der Vorrat reicht gratis bei der APT Maratea oder zu kaufen am Kiosk.

Reisehandbücher

Cilento aktiv - Aktiv-Urlaub im ursprünglichen Süditalien, der Reiseführer aus dem Mankau Verlag ist im Februar 2012 in 5. aktualisierter und stark erweiterter Auflage (Erstauflage 2005) erschienen (siehe "News") und hat in der Zwischenzeit Gesellschaft bekommen!

Cilento, das 264 Seiten starke, durchgängig farbige Reisehandbuch von Andreas Haller aus dem Michael Müller Verlag ist im Februar 2012 (Erstauflage 2009) in zweiter Auflage erschienen. Im Buch finden sich die genauen Beschreibungen von 14 Wandertouren. Andreas Haller hatte zeitweise das Cilento-Kapitel in Michael Machatscheks empfehlenswertem, ebenfalls bei MM verlegten Reisehandbuch "Golf von Neapel" betreut.

Cilento. Kampanien Süd – Salerno bis Sapri, in der Reihe Rother Wanderführer hat Hans M. Tuschar das kleine, handiche Bändchen mit 50 (!) Touren vorgelegt. Es sind Klassiker dabei, interessante Varianten bekannter Wege und auch Touren in noch kaum begangene Gebieten. Die Kartenskizzen sind trotz ihrer geringen Größe gut lesbar. Ein Problem aller Rother Wanderführer ist jedoch die Vielzahl empfohlener Touren in einem nur 160 Seiten starken Bändchen. Das kann gut gehen in Gebieten, in denen die Routen im Gelände bestens markiert sind und man mit wenigen Worten die Wanderungen beschreiben kann. Dazu gehört der Cilento, Nationalpark hin oder her, leider immer noch nicht. Wir wünschen dem Wanderführer und seinen Benutzern buon cammino! www.amazon.de

I Sentieri della Contemplazione, Pietro Faniglione ist Autor des 2009 publizierten, 480 Seiten starken Naturführers, der Stimmungsbilder zu 40 Wanderungen liefert. Konkrete Wegbeschreibungen und Wanderkarten fehlen allerdings völlig. Zu bestellen über die Hompepage der Associazione Trekking Cilento Agropoli, die auch geführte Wanderungen anbietet.

GPS-Navigation

GPS bewährt sich im Outdoor-Bereich. Folgende Webseiten von Herstellern und Webforen halten gute Infos bereit, u.a. auch topographische Karten und Tracks gratis als Download:


www.gps-forum.de
www.gpsies.com, jede Menge Tracks für Rad- und Wandertouren auch im Cilento!
www.gpswandern.de
www.italymaps.tk
www.openmtbmap.org

Berg- und Wanderführer

Archeo Trekking c/o Giuseppe Di Bello, Via Grisi 5, Ascea Marina, www.archeotrekking.net. Reisebüro in Nähe des Ristorante "Le Macine" an der Straße Richtung Ascea. Wanderkarten des Nationalparks, allgemeine Infos und in Zusammenarbeit mit der Associazione Ginestra geführte Wanderungen im Hinterland von Velia und Ascea.

Associazione naturalistica "Zefiro" c/o Dionisia De Santis, Castellabate, www.dionisiadesantis.com. Geführte Botanische Wanderungen. Die Präsidentin ist zugleich Autorin einer Reihe lesenswerter Bücher zum Thema (siehe "Lesen – Natur"). Die liebevoll gestaltetehttp://www.dionisiadesantis.com/ Website zeigt schönste Pflanzen- und Landschaftsbilder.

Associazione Posidonia c/o Salvatore Calicchio, Via San Vito 28, Marina di Camerota, www.posidonia-cilento.it. Salvatore, Lehrer im Ruhestand, führt mit Begeisterung naturkundliche Wanderungen um Camerota – auch in Kooperation mit dem deutschen Ferienwohnungsanbieter Cilentano. Er hat zahlreiche Wege gesäubert und markiert. Auch Bootsausflüge.

Associazione Pro Ulisse c/o Pro Loco-Capitaneria del Porto, 84040 Marina di Casal Velino, www.ulisseprocilento.com. Vincenzo Morinelli und die Mitglieder von Pro Ulisse führen Wanderungen im Gebiet der Comunità Montana "Alento – Monte Stella" (siehe oben). Vor Ort gute Infos auf Deutsch.

Associazione Ripe Rosse c/o Giuseppe Damiani und Reisebüro "Verdeblu Travel", Via Porto, 84041 Acciaroli, www.cilentoverdeblu.it, www.verdeblutravel.it. Marina Schiavo, die gut Deutsch spricht, erteilt umfassend Infos zum Nationalpark und vermittelt Mietfahrzeuge. Ihr Büro ist zugleich Anlaufstelle für die Associazione Ripe Rosse, deren Aktiv-Programm geführte Wanderungen, Wildwasserwandern im Calore und Bussento, Kajakfahren sowie naturkundliche Ausflüge mit Fischerbooten und Segelyachten (siehe "Wasser") umfasst.

Enzo Liuccio, Via Porta Sottana 24, 84070 Trentinara, liucciovincenzo(at)libero.it. Enzo, geprüfter Fremdenführer der Region Kampanien, begleitet am liebsten Wanderstudienreisen mit botanischem Schwerpunkt durch seine Heimat Cilento – aber auch Familien und kleine Gruppen. Zusammen mit seinem Sohn Davide hat er eine Reihe von Wegen um Trentinara freigelegt und markiert, so z. B. eine traumhaft schöne Runde durch die Gola di Tremonti (W 3) nahe Giungano und Trentinara.

GolfoTrek, www.golfotrek.it.
Zusammenschluss begeisterter Naturfreunde – zu den Mitgliedern zählt auch Bettina Müller, die gemeinsam mit ihrem Mann in den Bergen bei Totorella charmante Berg-Ferienwohnungen unterhält (siehe Tipps A – Z), die im Umkreis des Golfo di Policastro gemeinsam Wanderungen, MTB-Touren, Pferde-Trekking oder Kayak-Ausflüge organisieren. Gäste herzlich willkommen, Ausflusgprogramm auf der Website.

Guide del Parco c/o Parco Nazionale del Cilento (siehe oben). Die offiziellen Nationalparkführer, darunter Geologen, Botaniker und Archäologen, bieten ihre Dienste meist größeren Gruppen, Schulklassen, aber auch Einzelreisenden an. Ausflugsprogramm auf der Website www.guideufficialipncvd.it.

Gruppo Escursionistico Trekking – Cultnatura, Via Canonico Ronsini, 84070 Rofrano, www.gettrek.it/get/. Mimmo Pandolfo (spricht Deutsch und Englisch) und die anderen Mitglieder des GET führen ganzjährig Wanderungen im südlichen Cilento und im gebirgigen Landesinneren. Routenbeschreibungen auf der Webseite. Mimmo hat in Zusammenarbeit mit der Comunità Montana "Bussento – Lambro – Mingardo" zahlreiche Wanderwege im südwestlichen Cilento markiert, darunter einen mehrtägigen Trek durch die Monti Alburni. Ein neues ambitioniertes Projekt sieht die Einrichtung und Markierung eines Küstenwanderweges im Cilento und an der Costa di Maratea vor. Das Büro ist zugleich Info-Stelle des Nationalparks.

Gruppo Escursionistico Trekking c/o Giancarlo Priante und Vittorio D'Orilia, Via Provinciale 25, 84030 Silla di Sassano (6 km westl. Padula), www.getvallodidiano.it. Der GET organisiert Tageswanderungen und mehrtägige Trekkingtouren in den Monti Alburni und im Cervati-Massiv, sowie Mountainbike-Touren, Pferdewandern, Speleologie-Kurse, Kajakfahrten und Rafting. Privatunterkünfte und Berghütten.

Outdoor Campania c/o Leonardo Ricciardi, Vicolo Municipio Vecchio 6, 84125 Salerno, www.outdoorcampania.it. Wander-und Küstenkayaktouren im Cilento und Kampanien. Leonardo ist z. Z. wahrscheinlich einer der aktivsten und kompetesten Bergführer im Cilento. Newsletter abbonieren und Wanderschuhe parat halten!

Trekking Campania – Officinae Itineris c/o Mario Luciano und Andrea Perciato, Salerno (z. Z. ohne feste Adresse), www.trekkingcampania.it. Andrea Perciato, Autor mehrerer Wander- und Radführer, führt auf Anfrage Wandertouren und gelegentlich auch ein- und mehrtägige Rad- und MTB-Touren im Cilento.

Trekking Cilento Agrópoli, Via Cannetiello 6, 84043 Agrópoli, www.trekkingcilento.it. Pietro Faniglione ist Autor des Buches "I Sentieri della Contemplazione" (siehe "Reisehandbücher"), das von 40 Wanderungen berichtet, ohne dabei einen einzigen konkreten Hinweis auf ihre Auffindung zu geben. Auch die Übersichtskarte bleibt im Ungefähren. Die Fotos machen auf jeden Lust aufs Wandern (in Begleitung von Trekking Cilento Agrópoli).

Wandern in Gruppen oder individuell

Cilentano, Margaretenstr. 14, D-93047 Regensburg, www.cilento-ferien.de. Der Regensburger Ferienwohnungsanbieter organisiert in Zusammenarbeit mit Salvatore Calicchio (siehe oben) im Frühjahr und Herbst eine 7-tägige Wandergruppenreisen mit Standort Marina di Camerota. In Kooperation mit Peter Amann veranstaltet Cilentano gelegentlich die Herbstwanderreise "Belvedere e Buongusto".

Genius Loci Travel, Via Rotondo 5, I-84100 Salerno, www.genius-loci.it, www.wandernitalien.com. Der holländische Landschaftsökologe Peter Hoogstaden und sein internationales Team organisieren Wander- und Fahrradreisen in Süditalien, auch im Cilento. Die Gäste erhalten alle notwendigen Routeninfos, um selbstständig vor Ort zu reisen, auf Wunsch auch in Begleitung von Führern. Für Übernachtung und Gepäcktransport wird gesorgt. Neuerdings geht Genius Loci Travel auch aufs Wasser und veranstaltet Kajaktouren entlang der Amalfi- und Cilento-Küste (siehe "Wasser").

Zu den deutschen Veranstaltern, die Wander- und Wanderstudienreisen im Cilento anbieten zählen auch La Kooperativa, Studiosus Reisen München und Wikinger Reisen.

Fernwanderwege

Ein Teilstück des noch im Aufbau befindlichen Europäischen Fernwanderweges E 12 quert den südlichen Teil des Cilento. Dieser Abschnitt des "Sentiero del Mediterraneo"  zieht sich von Marina di Ascea bis an die Costa di Maratea (siehe auch W 20, W 21, W 22, W 23 und W 30).

Der Gruppo Escursionistico Trekking (GET) Vallo di Diano hat eine sechstägige Trekkingtour Alta Via del Cervati e degli Alburni ausgearbeitet. Die Route beginnt an der Grotta di Pertosa, zieht sich über den Monte Spina dell'Ausino, Cocuzzo delle Puglie, Monte Motola und den Monte Cervati (W 14), vorbei an den Quellen des Fiume Bussento bis Sanza.

Der Sentiero Italia (S.I.) ist ein über 6000 Kilometer langer Fernwanderweg, der in mehr als 360 Tagesetappen durch ganz Italien verläuft. Über weite Strecken folgt er regionalen Wanderwegen, immer wieder führen längere Abschnitte auch über wenig befahrene Straßen. Die Erstbegehung erfolgte 1995. Nicht immer finden sich Übernachtungsmöglichkeiten auf dem Weg. Mehrere Etappen führen auch durch den Cilento. Auf den Wanderkarten des Nationalparks und z.T. auch im Gelände sind sie mit S.I. markiert. Die Etappenabschnitte des Sentiero Italia im Cilento folgen auf der Ostseite dem Verlauf der Monti Alburni (W 11), queren den aussichtsreichen Passo Sentinella (R 3), streifen das Cervati-Massiv (W 14) zwischen Piaggine und Sanza und führen über den Passo del Fortino östlich Tortorella.

Der erste Cilento-Führer!
6. Auflage 2015 komplett überarbeitet und in Farbe.

Neuerscheinung März 2015! Kultur + Kulinarik = Kampanien. 7 X Cilento.

Premio-ENIT "Bester Reiseführer Italien 2011"
7. Auflage 2016 komplett neu!

Vor diesem Kollegenbuch ziehe ich den Hut und empfehle es rückhaltlos!

Dieses Kollegenbuch
gehört ins Gepäck!

Mehr zur Costa di Maratea.
6. Auflage 2016 komplett neu!