+/-
+/-

An- und Weiterreise

Die Anreise mit eigenem Fahrzeug ist meist nur mit Zwischenübernachtung zu bewältigen, die einfache Entfernung München – Marina di Camerota z.B. beträgt 1285 Kilometer. Ein eigenes Fahrzeug vor Ort bringt Mobilitätsvorteile. Die Bahnanreise ist sicher die umweltfreundlichste Alternative. Am schnellsten geht es mit dem Flieger. Am Flughafen Neapel sind die bekannten internationalen Mietwagenagenturen gut vertreten, aber es gibt auch lokale Anbieter vor Ort. Professionelle Fahrradvermieter bringen das Fahrrad zur Ferienunterkunft im Cilento.

... mit dem Auto

Die Anreise mit eigenem Fahrzeug ist meist nur mit Zwischenübernachtung zu bewältigen, die einfache Entfernung München – Marina di Camerota z.B. beträgt 1285 km, es ist auch möglich eine Teilstrecke im Autoreisezug zurück zu legen. In Bologna laufen die Anfahrtsrouten aus Süddeutschland, der Schweiz und Wien zusammen, und ab hier führt die A1 über Florenz und Rom bis Neapel. Für österreichische und schweizer Autobahnen ist eine Vignette erforderlich. Wer "ohne" fährt, riskiert saftige Geldstrafen! In Österreich ist die Brennerstrecke über die Europabrücke zusätzlich mautpflichtig. Auf italienischen Autobahnen wird eine entfernungsabhängige Maut erhoben, pro 100 km ca. 5 Euro.

www.autostrade.it
www.kfz-auskunft.de
www.oeamtc.at/vignette/
www.reiseplanung.de
www.viamichelin.de
www.maps.google.de
www.infrastrutturetrasporti.sa.it, Verkehrsinfos für die Provinz Salerno – auch auf der Straße.

Führerschein und Fahrzeugschein sind Pflicht. Zu empfehlen ist die Grüne Versicherungskarte, bei einem Unfall vereinfacht sie die Abwicklung. Wer kein Euronummernschild hat, benötigt ein korrekt angebrachtes Nationalitätenkennzeichen. Verkehrssünder werden in Italien kräftig zur Kasse gebeten! Automobilclubs informieren über die aktuell geltenden Regeln. Der italienische Automobilclub ACI leistet kostenpflichtig Pannenhilfe rund um die Uhr: Tel. 80 31 16, Mobil 800 11 68 00 und Notrufsäulen auf den Autobahnen. Ein Auslandsschutzbrief ist zu empfehlen. Notruf in Italien: Tel./Mobil 112. Deutschsprachiger Hilfsdienst des ADAC (in Kooperation mit dem ÖAMTC) in Italien: Tel. 03 92 10 41 bzw. 800 32 22 22 für Pannendienst bzw. 800 92 22 22 für Ambulanz. Der TCS ist nur in der Schweiz selbst erreichbar unter Tel. 0041-22/417 22 20.

www.adac.de
www.oeamtc.at
www.tcs.ch

Nördlich Neapel gabelt sich die Autobahn auf Höhe von Caserta. Die viel befahrene A 3 führt an Neapel und Pompeji vorbei nach Salerno, meist entspannter ist die Fahrt Richtung Salerno durchs Hinterland auf der A 30. Südlich Salerno verlässt man die A 3 über die Ausfahrt "Battipaglia". Anfänglich nur zweispurig und stark befahren, setzt sich ab Paestum die neue SS 18 "Tirrena Inferiore" (bzw. "Variante") als vierspurige Schnellstraße, vorbei an Agrópoli und Vallo della Lucánia, durch das landschaftlich reizvolle Landesinnere bis an den Golf von Policastro fort. Als kurvenreicher Hochgenuss führt ab Ausfahrt "Agrópoli Sud" der SS 18 "Variante" die SR ex SS 267 vorbei an Santa Maria di Castellabate die Cilento-Küste entlang. Südlich von Velia setzt sich die Küstenstraße als SR ex SS 447 und ab Palinuroals S.R. ex SS 562 fort. Die A 3 führt nordöstlich der Monti Alburni durch das Vallo di Diano. Unterwegs zweigen Staatsstraßen in den Cilento ab. Der Golf von Policastro und die Costa di Maratea sind von der A 3 am besten über die Ausfahrt "Lagonegro" zu erreichen.

An den Flughäfen Neapel und Salerno sowie in Salerno selbst sind die bekannten Mietwagenagenturen gut vertreten. Bei Fluganreise empfiehlt es sich, das Fahrzeug bereits von zu Hause aus zu buchen; oft ist es billiger, Flug und Mietwagen getrennt zu buchen. Unbegrenzte Kilometer, Vollkaskound Diebstahlversicherung sollten im Preis enthalten sein. Bei Buchung erst nach Ankunft in Italien wird man oft an den Haftungsrisiken beteiligt, und auf den Mietpreis werden noch 19 % IVA (Mehrwertsteuer) gerechnet. Mietwagen-Anbieter im Preisvergleich: billiger-mietwagen.de liefert die Tarife der wichtigsten Anbieter - inklusive Kaskoschutz und ohne Selbstbeteiligung. Autoabholung z.B. am Flughafen Neapel.

Da das Tankstellennetz nicht flächendeckend ausgebaut und das Mitführen eines Reservekanisters verboten ist, rechtzeitig tanken! Zum Tanken am Automaten unzerknitterte 5-, 10- und 20-Euro- Scheine bereithalten.

Gelbe und schwarz-gelb markierte Bordsteine sowie die Schilder passo carabile ("Zufahrt freihalten"), sosta vietata ("Parkverbot") und zona rimozione ("Abschleppzone") bezeichnen absolutes Parkverbot. Blaue Bordsteinkanten bezeichnen gebührenpflichtige Parkplätze. Parktickets gibt es entweder am Automaten oder im Tabacchi. Bei den parcheggi gratta e sosta ("Kratze und parke") kauft man Parkscheine, die in der Regel je eine Stunde gelten, und rubbelt die Ankunftszeit frei. Hat man vor, mehrere Stunden zu parken, legt man mehrere dieser Scheine sichtbar ins Auto, die freigerubbelte Ankunftszeit um jeweils eine Stunde verschoben.

... mit der Bahn

Ab München täglich durchgehend DB City Night Line mit Schlaf- und Liegewagen über Innsbruck bis Rom (www.db-nachtzug.de). EuroNight-Züge von Wien über Florenz nach von Berlin, Düsseldorf und Hamburg nach Verona bzw. von Düsseldorf, Neu-Isenburg, Hamburg oder Hildesheim nach Alesandria (südwestlich Mailand). Von Mai bis Ende September verkehren Autoreisezüge zwischen Wien und Rom (www.oebb.at). Um den nördlichen Cilento zu erreichen, empfiehlt sich die Weiterfahrt ab Bahnhof Salerno oder Agrópoli-Castellabate mit dem Bus. Züge von Neapel über Salerno Richtung Reggio di Calabria passieren die Cilento-Küste und machen Halt u. a. in Ascea, Pisciotta und Centola (unweit von Palinuro und Marina di Camerota). Zentral im Landesinneren liegt der Bhf. Vallo Scalo, von wo aus viele Linenbusse starten. Die Costa di Maratea ist bestens mit der Bahn zu erreichen, von Scário aus auch mit dem Bus.

Die Hochgeschwindigkeitszüge der Staatsbahn Trenitalia müssen seit 2012 auf der wichtigsten Nord-Süd-Strecke Italiens gegen den burgunderroten Italo (www.italotreno.it) des Ferrari-Präsidenten Luca di Montezemolo antreten. Von Turin über Mailand bzw. aus Venedig über Padua geht es nach Bologna und von hier über Rom nach Neapel und Salerno. Die "Rasende Kaninchen" sind nicht nur äußerst komfortabel und oft preiswerter als die Konkurrenz, sie punkten auch  ökologisch durch geringeren Energieverbrauch.

Wer sich nicht selbst durch den Dschungel der Bahntarife und Fahrpläne schlagen und trotzdem Geld sparen will (auch wenn die Beratung in der Regel nicht kostenlos ist), erhält in einem spezialisierten Bahn-Reisebüro kompetente Beratung – und auf Wunsch Tickets nach Hause geschickt. Die beiden empfohlenen Büros haben auch langjährige Erfahrung mit Fahrrad-Transport!

www.gleisnost.de, mit zwei Filialen in Freiburg i. Breisgau vertreten.
www.kopfbahnhof-berlin.de, drei kompetente Büros in Berlin.
www.infrastrutturetrasporti.sa.it, Verkehrsinfos für die Provinz Salerno – auch für die Schiene.

... mit dem Bus

Fast alle Orte im Cilento sind mit Linienbussen zu erreichen. Die Fahrpläne der teils privaten Busgesellschaften und der Bahn sind nur selten aufeinander abgestimmt, das Auskundschaften der Abfahrtszeiten und -orte erfordert meist etwas Geduld. Aktuelle Fahrpläne (ital. orari) stehen online (meist auch als Download), in Tageszeitungen und hängen in Tabacchi und bestimmten Bars aus, dort gibt es dann auch Tickets. An Sonn- und Feiertagen, in den Schulferien und im Winterhalbjahr ist der Busverkehr
eingeschränkt.

www.muoversincampania.it, Fahrpläne von Bussen, Nahverkehrsbahnen, Seilbahnen und Fähren in Kampanien.
www.italybus.it, www.orariautobus.it, Portale italienischer Busgesellschaften, die regional und üerregional verkehren.
www.infrastrutturetrasporti.sa.it, Verkehrsinfos für die Provinz Salerno – auch zu den wichtigsten Busverbindungen.
• CSTP (www.cstp.it) aus Salerno (Piazza della Concordia) über
Paestum nach Agrópoli, S. Maria di Castellabate, Acciaroli und Póllica bzw. nach Vallo della Lucania. Zwischen Vallo della Lucania, Casalvelino, Pioppi, Acciaroli, S. Marco di Castellabate, S. Maria di Castellabate und Agrópoli. Von Vallo della Lucania nach Piaggine bzw. Palinuro.
• Curcio (www.curcioviaggi.it) im Vallo di Diano, am Golf von Policastro und zwischen Scário und Maratea.
• De Rosa (www.autolineederosa.it) vom Bhf. Capáccio nach Roccadáspide bzw. Castelcivita ins Calore-Tal.
• Giuliano (www.giulianobus.com) u. a. zwischen Sessa Cilento und Agrópoli und Vallo della Lucania. Von Neapel über Salerno, Agrópoli nach Vallo della Lucania. Von Salerno über Paestum und Pioppi nach Acciaroli. Von Salerno über Paestum nach Giungano und zwischen Agrópoli und Giungano.
• Infante (www.agenziainfanteviaggi.it) zwischen Pisciotta, Palinuro, Marina di Camerota, Camerota, San Giovanni a Piro und Scário.
• SITA (www.sitasudtrasporti.it) aus Salerno (Piazza della Concordia) über Capáccio Scalo nach Agrópoli. SITA auch an der Costa di Maratea zwischen Sapri und Maratea.
• SLA (www.slasrl.it) u. a. von Lagonegro an den Golf von Policastro (Sapri, Villamare, Policastro Busentino, Scário).

... mit dem Schiff

Zwischen Juni und September Schnellfähren zwischen Neapel, Capri, Amalfi-Küste, Salerno und den Hafenorten im Cilento (Callcenter 1 99 60 07 00, www.metrodelmare.com).

Von Salerno aus gute Schiffsverbindungen an die Amalfitana und nach Capri.

www.infrastrutturetrasporti.sa.it, Verkehrsinfos für die Provinz Salerno – auch zu den wichtigsten Schiffsverbindungen.

... mit dem Flugzeug

Auf dem internationalen Flughafen Neapel (www.gesac.it) landen Linien-, Charter- und Low-Cost-Flieger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Busse (www.anm.it) und Taxis zum Bahnhof Neapel. Busse ab Flughafen Neapel 4 x tägl. nach Salerno (www.sitabus.it). 2008 hat der Flughafen Salerno-Costa d’Amalfi (www.aeroportosalerno.it) den Flugbetrieb aufgenommen – wieder eingestellt und wieder aufgenommen ... Mit den neuen Flugplan bietet der Lufthansa-Partner Air Dolomiti Umsteigeflüge über Verona von/nach München, Frankfurt, Wien und Zürich an.

An den Flughäfen Neapel und Salerno sowie in Salerno selbst sind die bekannten Mietwagenagenturen gut vertreten. Bei Fluganreise empfiehlt es sich, das Fahrzeug bereits von zu Hause aus zu buchen; oft ist es billiger, Flug und Mietwagen getrennt zu buchen. Unbegrenzte Kilometer, Vollkaskound Diebstahlversicherung sollten im Preis enthalten sein. Bei Buchung erst nach Ankunft in Italien wird man oft an den Haftungsrisiken beteiligt, und auf den Mietpreis werden noch 19 % IVA (Mehrwertsteuer) gerechnet. Mietwagen-Anbieter im Preisvergleich: billiger-mietwagen.de liefert die Tarife der wichtigsten Anbieter - inklusive Kaskoschutz und ohne Selbstbeteiligung. Autoabholung z.B. am Flughafen Neapel.

www.infrastrutturetrasporti.sa.it, Verkehrsinfos für die Provinz Salerno – auch zu den Flughäfenn.

... mit dem Rad

Der Cilento ist gut mit dem Rad zu bereisen. Der Zustand der meisten Straßen ist gut, doch muss man gelegentlich mit Steinen, Ästen und Dreck auf dem Belag rechnen. Autofahrer nehmen generell Rücksicht beim Überholen. Gehupt wird, um zu grüßen, nicht um zu drängeln. Ansonsten gilt die allgemeine Regel im italienischen Straßenverkehr: Jeder achtet auf seinen Vordermann. Radfahrer sind gerne gesehen und werden oft angefeuert (siehe "Aktiv – Radfahren").

Der erste Cilento-Führer!
6. Auflage 2015 komplett überarbeitet und in Farbe.

Neuerscheinung März 2015! Kultur + Kulinarik = Kampanien. 7 X Cilento.

Premio-ENIT "Bester Reiseführer Italien 2011"
7. Auflage 2016 komplett neu!

Vor diesem Kollegenbuch ziehe ich den Hut und empfehle es rückhaltlos!

Dieses Kollegenbuch
gehört ins Gepäck!

Mehr zur Costa di Maratea.
6. Auflage 2016 komplett neu!