+/-
+/-

Unterkunft

Der Cilento ist von den "Segnungen" des Massentourismus bislang verschont geblieben. Die Gesetze zum Schutze des Nationalparks werden hoffentlich auch künftig solchen (Bau-)Entwicklungen einen Riegel vorschieben.

Ein Unterkunfsverzeichnis erhält man über das zuständige Touristenamt der Provinz Salerno: EPT Salerno, Via Velia 15, I-84125 Salerno. Etwas versteckt finden sich Adressen auch auf der Site des Parco Nazionale del Cilento – nach "ospitalità" suchen.

Über 80 Übernachtungsadressen im Cilento werden im REISE KNOW-HOW Reisehandbuch "Golf von Neapel. Kampanien, Cilento" beschrieben und empfohlen. Hier ein paar "Lieblingsplätze":

Ferienwohnungen

Cilentano: Die Regensburger Ferienhausagentur, Mitglied im Forum Anders Reisen, engagiert sich seit Jahren für einen umweltfreundlichen und nachhaltigen Cilento-Tourismus im respektvollen Kontakt mit den Einheimischen. Vermittlung persönlich ausgesuchter Ferienhäuser, Landgüter und familiärer Hotels. Cilentano setzt sich seit vielen Jahren aktiv für die Idee des Nationalparks und konkret für den Wandertourismus im Cilento ein. Matthias Baldauf und Cilentano zählen zu den Unterstützern der ersten Stunde des Reiseführers "Cilento aktiv". Mille grazie!

Non solo Casa: Maria Matthiesen bietet mit ihrer Agentur auch einige schöne Unterkünfte im Cilento und der Costa di Maratea an, u.a. auch das B&B Palazzo Galotti (siehe unten).

Ferienhausportale mit guten Angeboten in Kampanien und im Cilento sind auch fewo-direkt, fewo-it und i-fewo. Interessante Newsletter!

SANTA MARIA DI CASTELLABATE / CASTELLABATE
Vignazzura:
Die biologisch bewirtschaftete Azienda San Giovanni von Mario Corrado und Ida Budetta liegt einsam und in beneidenswert schöner Lage südlich der Punta Tresino (siehe W 4). Die geschotterte Zufahrtsstraße beginnt im Norden der Zona Lago, einem Orsteil von S. Maria di Castellabate. Seit Jahren produzieren die beiden, die hier mit ihren Kindern leben, einen herrlich frischen Fiano und kräftigen Aglianico. Die Weine gibt es ab Hof und in den Enotheken von S. Maria di Castellabate zu kaufen. Als einziges Weingut im Cilento ist die Azienda San Giovanni 2012 mit der Slow Food-Schnecke prämiert worden. Mario, der als Architekt mit viel Liebe und Sachverstand alte cilentanische Häuser restauriert, hat inmitten seiner Weinberge ein schmuckes kleines Steinhaus als Gästehaus errichtet. Unter der Weinpergola öffnet sich der weite Blick aufs Meer. Ein Fußweg führt an den privaten Steinstrand. Ein Paradies auch für Kinder!

Cilentissimo: Das mustergültig und mit Gusto restauriertes Bauernhaus San Leo unterhalb von Castellabate ist eine meiner Lieblingsadressen im Cilento! Die Gäste werden auf Wunsch mit Wein, Öl und am Morgen mit frischen Brötchen versorgt. Jede Menge guter Tipps von Birte Kokocinsky gibt es gratis dazu. Um das leibliche Wohl der Gäste kümmert sich die Nachbarin Anna De Marco, die auf Wunsch auch den Kühlschrank füllt, einen hervorragend sortierten Hofladen betreibt, einmal in der Woche ihren Pizzaofen anschürt und in Birtes Abwesenheit die Gäste empfängt. Mit ihrer freundlichen, hilfsbereiten Art überwindet Anna alle Sprachbarrieren. Im November können Gäste bei der Olivenernte mithelfen. Über eine weitere Website vertreibt Birte das Olivenöl der Cooperativa Nuovo Cilento.

MARINA D'ASCEA
Cilento Natura:
In Marina d'Ascea vermieten Franco Perazzo und Familie das ganze Jahr über bestens ausgestattete, moderne Apartements. Was den Häusern an Cilento-Charme abgeht, macht Franco wett durch Gastfreundschaft und Deutschkenntnisse. Der Gartenpavillon mit Grill und Pizzaofen, genauso wie Waschmaschine, Garagen und Internetanschluss stehen allen Gästen zur Verfügung. Mit Hingabe und Begeisterung pflegt Franco im Hinteland seinen Olivenhain und bietet nicht nur Übernachtungsgästen Führungen an.

TORTORELLA
Borgo Le Caselle:
Wer Abgeschiedenheit, Stille, himmelweite Ausblicke und eine noch intakte Bergbauern- und Weidelandschaft sucht, ist hier richtig. Die Münchnerin Bettina Müller und ihr Lebensgefährte Rolf Müller haben hoch über dem Golf von Policastro, einige Kilometer außerhalb des hübschen Städtchens Tortorella, eine Gruppe alter Steinhäuser mit viel Sachverstand und Einfallsreichtum renoviert. Der Komfort wurde mit Gusto und Respekt vor der Umwelt heutigen Bedürfnissen angepasst. Das moderne Design der Möbel und Küchen steuerte Bettina bei. Die Gäste können zwischen drei liebevoll eingerichteten Wohnungen wählen, jedes der Apartements verfügt über eigene Heizung und Top-Bäder. In Nebengebäuden stehen Waschmaschinen und Trockner bereit. Bettina, die den Cilento auf Schritt und Tritt kennt - für deutsche Reiseveranstalter führt sie seit Jahren Wandereisen - organisiert auch für die Gäste des Borgo Le Caselle Wanderferien und ist jederzeit mit guten Tipps behilflich. Einige der schönen Touren, wie z.B. auf den Monte Cocuzzo, beginnen direkt vor der Haustür. Weitere Hinweise liefert die schön gemachte Website. Auch Kinder sind hier herzlich willkommen. Ein Stelzenhaus im angrenzenden Steineichenwald lädt zu Entdeckungen ein.

SERRAMEZZANA

Casa Mare e Monti: Annika De Haen, aus Göttigen stammende Goldschmiedin, lebt seit Jahren in Italien. Mit der Einrichtung ihres ebenso geschmackvoll, wie komfortabel eingerichteten Ferienhauses in Serramezzana ist ihr ein wahres Schmuckstück gelungen! Der winzige Bergort an den südwestlichen Hängen des Monte Stella zählt nur knapp 340 Einwohner und diese verteilen sich sogar auf mehrere Weiler. Erholung garantiert! Ungeachtet der Größe findet im Sommer in Serramezzana ein ambitioniertes Kulturfestival statt. Im Tal des Torrente Rio Lapis, der bei Agnone ins Meer mündet, befanden sich noch bis Anfang des 20. Jh. zahlreiche Wassermühlen in Betrieb. Direkt aus dem Ort führt ein schöner Waldwanderweg in die Nachbarorte. Das blitzsaubere Meer ist mit dem eigenen Auto in 20 Minuten erreicht. Ein toller Slow Food-Tipp in Agnone die Fisch-Trattoria Paisà!
Die Casa Mare e Monti liegt an einer ruhigen Piazza am östlichen Ortsrand, zur anderen Seite genießt man aus den Wohnungen den Blick über die Hügel aufs Meer und den Sonnenuntergang. Die beiden Apartements liegen übereinander und können getrennt, aber auch zusammen benutzt werden. Der untere Raum diente zeitweise als Kino des Ortes.

Agriturismi

CAPÁCCIO
Il Cannito:
Das charmante Hideaway zwischen Paestum und Capáccio ist umgeben von 15 ha duftender Macchia. Unaufdringlicher Luxus und Capri-Blicke. Auf Vorbestellung öffnet das ausgezeichnete Restaurant. Die Tempel von Paestum, die Strände und Berge des Cilento sind mit eigenem Auto schnell zu erreichen.Die Familie Gorga betreibt am Strand von Paestum den schönen Lido MareMirtilli.

CASTELLABATE
Raggio del Sole:
Der Agriturismo liegt einsam unterhalb von Castellabate. Auf dem weitläufigen Grundstück werden Oliven, Wein, Obst und Gemüse angebaut und es gibt jede Menge Tiere, darunter auch zwei Esel. Sehr gute Küche mit frischen Zutaten. Die sympathische Giovina Marrone spricht ausgezeichnet Deutsch.

STELLA CILENTO
I Fornari:
Der Agriturismo liegt am Fuße des Monte Stella, umgeben von alten Oliven, in Nähe des Städtchens Stella Cilento. Das gute Restaurant ist in den restaurierten Räumen der alten Ölmühle untergebracht, die sieben gemütlichen Zimmer verfügen über jeglichen Komfort. Die Familie de Marco stellt ihren Gästen Profi-Bikes zur Verfügung (Routenvorschläge auf der Website) und organisert Wanderungen, sowie den Besuch von Weingütern.

CASAL VELINO
I Moresani: Landwirtschaft und Tourismus gehen auf Gino Fedullos Agriturismo glücklich Hand in Hand. Slow Food lobt das prämierte Olivenöl, den auf der Azienda erzeugten Ziegenkäse und die im Ristorante veredelten Hofprodukte. Übernachtungsgäste finden gut ausgestattete Zimmer in restaurierten Nebengebäuden vor. Dem Agriturismo ist ein Reiterhof angeschlossen (siehe "Cilento aktiv - Reiten"), auf Wunsch werden hochwertige Leihräder von Ciclidea (siehe "Cilento aktiv – Radfahren") zur Verfügung gestellt. Konkrete Tipps für MTB-, Rennrad- (z.B. R 1) oder Wandertouren liefert ein nützliches Faltblatt. Gino kann bis zu acht Personen mit seinem Kleinbus transportieren.

Zio Cristoforo: Die Familie von Angelo Crescenzo betreibt ihren Agriturismo in den aussichtsreichen Hügeln unterhalb von Casal Velino. Die Gäste finden Unterkunft in geschmackvoll restaurierten Ziegelgebäuden, die ausgezeichnete Küche bedient sich der eigenen, frischen Hofprodukte. Im Wechsel der Jahreszeiten Kochkurse. Pool und viel Auslauf für Kinder, der Strand in wenigen Kilometern Entfernung. Gäste erhalten gratis ein Faltblatt mit acht Rennrad- und vier MTB-Touren (Karte mit Höhenprofilen und genauen km-Angaben).

MARINA DI CAMEROTA
Nonna Rosa:
Samuele Cella führt seinen kinderfreundlichen Agriturismo bei Marina di Camerota. Olivenhaine und Gemüsegärten umgeben das mit Gusto restaurierte Steinhaus. Ausgezeichnete Küche (Samuele hat 20 Jahre lang im Hamburg ein Lokal geführt) und nur 15 Min. Fußweg zur Spiaggia Lentiscelle (W 21).

PADULA
Fattoria Alvaneta:
Francesco Barra und Familie betreiben ihre auf 730 m Höhe gelegene und von Wald umgebene Fattoria nahe Padula. Herrliche Blicke auf das Vallo di Diano und Cervati-Massiv. Ausgezeichnete Küche mit Zutaten aus eigener Produktion. Vom Hof führen alte Transhumanzwege in die Monti della Maddalena.

Bed & Breakfast

SALERNO
Villa Avenia –
Die Familie Pagano beherbergt ihre Gäste im Centro storico von Salerno. Ihr herrschaftlicher Palazzo liegt in direkter Nachbarschaft des wunderschönen Giardino della Minerva. Das Frühstück wird bei gutem Wetter auf der Terrasse mit Gartenblick serviert. Aus den komfortablen Zimmern über die Altstadtdächer hinweg Blick aufs Meer. Kleiner Pool im weitläufigen Terrassengarten.

CAPÁCCIO
Casale Gian-Cesare –
Die Familie Vozza empfängt in einem schönen, alten Steinhaus in den Hügeln oberhalb von Paestum. Aus einigen Zimmern und aus dem Olivengarten Blicke auf den Golf von Salerno und Capri am Horizont. Großer Gemüsegarten, aus dem sich die Gäste versorgen können. Pool und sicherer Parkplatz.

GIUNGANO
Domus Laeta –
Eine der schönsten Adressen nahe Paestum ist dieses feudale Anwesen in Giungano (siehe W 3), ein liebevoll restaurierter Palazzo aus dem 17. Jh. mit viel Belvedere, schönem Garten und von einer Quelle gespeistem Pool. Seit 2003 betätigt sich Camilla Aulisio im Hause ihrer Vorfahren als vollendete Gastgeberin, gelegentlich kocht sie auch für ihre Gäste und das vorzüglich! Überhaupt sorgt sie mit vielen guten Tipps für einen angenehmen und abwechslungsreichen Aufenthalt. Ihren Gästen wird sie mit Sicherheit die Trattoria "La Torretta von Anna und Vincenzo Curcio empfehlen. Zu recht!

SAN MARCO DI CASTELLABATE
Villa Leucosia –
Antonio Meolas einladende Villa liegt wenige Schriite von der Küste an der Punta Licosa (siehe W 5, 6). Von Ogliastro kommend, kann man mit dem Auto vorfahren. Gäste des Hauses kommen glücklicherweise weiterhin in den Genuss der verführerischen Kochkünste von Adriana Pinto.

CASALETTO SPARTANO
Palazzo Gallotti –
Ein "Umweg" der lohnt: Battaglia di Casaletto Spartano ist ein freundlicher Bergort, der von Sapri bzw. Morigerati auf kurvenreichen Straßen zu erreichen ist. Im Palazzo seiner Großeltern führt der zeitweise in München lebende Fotograf Roberto Simoni zusammen mit seiner Frau Myriam ein wunderschönes, kinderfreundliches B&B. Beste Küche und tolle Wandertipps! Für kleine Gruppen werden auf Wunsch Wanderferien maßgeschneidert.

VALLE DELL'ANGELO
Confusimafelici –
Eine der nettesten Adressen im Landesinneren ist die Locanda dell'Angelo in Valle dell’Angelo. Angelo "Alì" Coccaro und Giuseppe D’Amico haben ihre einfache, sehr herzliche Herberge 2003 eröffnet. Nachts ist es hier bis auf das Läuten des Campanile himmlisch ruhig. Gästen, die einige Tage in dem hübschen Ort verbringen möchten, stehen inzwischen auch Zimmer in weiteren restaurierten Altstadthäusern zur Verfügung. Seit 2004 führen Angelo und Giuseppe die auch von Slow Food entdeckte Osteria La Piazzetta, in der ausgezeichnete lokale Gerichte auf den Tisch kommen. Die Zutaten kommen frisch von lokalen Bauern und Züchtern, am Herd regiert Angelos Frau Carmela. Valle dell'Angelo ist eine ideale Basis um das Cervati-Massiv (W 13, 14) zu Fuß zu erkunden.

Hotels

PAESTUM
Calypso:
Hier würde Odysseus freiwillig stranden! Bei Paestum führen Roberto und Gabriella Paolillo ihr ausgesprochen gastliches Strandhotel, ein Treffpunkt für Lebenskünstler aus aller Welt. Einige der Zimmer sind einfacher ausgestattet, kosten dafür aber auch weniger. Die Betten sind top. Das Restaurant Che fresco ist einer kulinarischer Fixsterne der Gegend: cucina cilentana und makrobiotische Küche. Vor dem Haus erstreckt sich kilometerlang ein toller Sandstrand mit hoteleigenem Lido.

SANTA MARIA DI CASTELLABATE
Villa Sirio:
Charmant-luxuriöses, besitzergeführtes Hotel in einer Patrizier-Villa am Lungomare, direkt daneben die moderne Depandance. Im Restaurant "Da Andrea" isst man ausgezeichnet. Im Sommer werden die Tische auf einer Holzterrasse über dem Meer eingedeckt, den Sonnenuntergang bei Capri gibt es gratis dazu - flitterwochen-verdächtig!

OGLIASTRO MARINA
Da Carmine:
Das ruhige Familien-Albergo liegt direkt über dem Strand von Ogliastro Marina. Dazu gehört das empfehlenswerte Fisch-Ristorante gleichen Namens.

PALINURO
La Conchiglia:
Das familiär geführte Hotel in Palinuro gibt es seit 1967. Es ist komplett restauriert, die Küche folgt lokalen Traditionen und für seine Gäste organisiert Marco Sansiviero ein abwechslungsreiches Ausflugs- und Wanderprogramm, Tauchgänge und Bootsfahrten mit Fischern. Ganzjährig geöffnet! Die ausgesprochen freundlichen Besitzer sprechen Deutsch.

BOSCO
Romeo:
Im kleinen Ort Bosco am Fuße des Monte Bulgheria liegt das freundliche Hotel-Ristorante von Romeo Januzzi. Der ursympathische Padrone, der auch Deutsch spricht und als "guida CAI" (offizieller Führer des Ital. Alpenvereins) den Cilento wie seine Westentasche kennt, begleitet seine Gäste auf Wanderungen.

TEGGIANO
La Congiura dei Baroni:
Das kleine, jüngst komplett renovierte Stadthotel steht in direkter Nachbarschaft des eindrucksvollen Kastells von Teggiano. Nebenan bietet eine Trattoria beste lokale Küche. Anna-Maria Cimino organisiert für ihre Gäste Ausflüge und Wanderungen im Parco Nazionale.

PADULA
Villa Cosilinum:
Giovanni Cancellaro und seine Brüder haben im Herzen von Padula einem Altstadtpalazzo, der auf antik-römischen Grundmauern ruht, neues Leben eingehaucht. Die Zimmer des Hotels sind komfortabel, historisierende Fresken zieren die Wände. Giovanni ist ein Liebhaber und Kenner des Vallo di Diano, auf Wunsch begleitet er seine Gäste mit dem Jeep zu den Ruinen des antiken Cosilinum. Dem Hotel ist das ausgezeichnete Restaurant "La Locanda di Ercole" angeschlossen. Verarbeitet werden ausschließlich lokal erzeugte Produkte. Der in Flaschen abgefüllte Wein kommt von eigenen Weinbergen in der Basilikata und Apulien.

Der erste Cilento-Führer!
6. Auflage 2015 komplett überarbeitet und in Farbe.

Neuerscheinung März 2015! Kultur + Kulinarik = Kampanien. 7 X Cilento.

Premio-ENIT "Bester Reiseführer Italien 2011"
7. Auflage 2016 komplett neu!

Vor diesem Kollegenbuch ziehe ich den Hut und empfehle es rückhaltlos!

Dieses Kollegenbuch
gehört ins Gepäck!

Mehr zur Costa di Maratea.
6. Auflage 2016 komplett neu!